[+]

Kontakt

Ihre Angaben dienen ausschließlich unserer Kommunikation und werden DSGVO-konform behandelt. Mehr Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Bedingungen für Coaching und Seminare

  1. Schweigepflicht

1.1 Das Seminar/Coaching soll in einem Klima der Offenheit und des Vertrauens stattfinden. Diesen Rahmen zu schaffen, liegt in der gemeinsamen Verantwortung der Trainer/Coaches/Berater und aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Deshalb verpflichten sich die Teilnehmer und auch der Trainer/Coach/Berater Dritten gegenüber keinerlei Auskunft über personenbezogene Daten der Teilnehmenden zu geben und über die gesamten thematisierten Inhalte und Ergebnisse Stillschweigen zu bewahren.

1.2 Die Schweigepflicht gilt auch gegenüber Familienangehörigen, vertrauenswürdigen Freunden etc. und besteht auch nach Beendigung des Seminars uneingeschränkt und zeitlich unbefristet fort.

(§§ 203 StGB)

  1. Verantwortung des Trainer/Coach und Berater

2.1 Der Trainer/ Coach und Berater ist verpflichtet, alle ihm zur Verfügung stehenden Techniken und Interventionsmöglichkeiten zum Nutzen des Teilnehmers einzusetzen. Er ist verpflichtet, dem Teilnehmer einen anderen Trainer/Coach und Berater oder einen anderen geeigneten Spezialisten zu nennen, wenn er selbst sich nicht mehr in der Lage sieht, das Coaching/ Beratung fachgerecht zu dem vereinbarten Ziel zu führen.

2.2 Um eine effektive Beratung gewährleisten zu können, kann es zu einem inhaltlichen Austausch der Trainer/Coaches und Berater innerhalb der Mannaz Arbeitsgemeinschaft kommen. Der Teilnehmer stimmt dem mit der Anmeldung und Akzeptieren der AGB`s zu.

  1. Verantwortung des Teilnehmers

3.1 Allein jeder Teilnehmer entscheidet selbst, inwieweit er sich auf die angebotenen Prozesse einlässt. Die inhaltliche Arbeit unserer Trainer/ Coaches und Berater sind Vorschläge, denen jeder Teilnehmer nur soweit nachkommen sollte, wie sich das mit Seiner Freiheit und Seinem Verantwortungsgefühl sich selbst und anderen gegenüber vereinbaren lässt.

3.2 Sollte ärztliche oder psychiatrische Hilfe benötigt werden, empfehlen wir, einen Arzt zu konsultieren. Unsere Seminare sind kein Ersatz für eine klinisch-therapeutische bzw. medizinische Behandlung. Eine normale körperliche, geistige und psychische Belastbarkeit ist Voraussetzung für die Teilnahme.

3.3 Bitte bedenke: Unsere Kurse sind Wissensvermittlung und Selbsterfahrung in unterschiedlicher Tiefe, aber keine Therapie. Die heilende Arbeit auf dem Seminar dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und wird nicht im medizinischen Sinne verstanden.

3.4 Für die Anreise zum Veranstaltungsort übernehmen wir keinerlei Haftung, auch nicht für zwischen den Teilnehmenden abgesprochene Fahrgemeinschaften.

4. Absage von Veranstaltungen und Haftung

4.1 Der Veranstalter behält sich vor, Veranstaltungen auf Grund einer zu geringen Teilnehmerzahl abzusagen oder zu verlegen. Der Auftraggeber wird in diesem Fall spätestens 5 Werktage vor Veranstaltungsbeginn benachrichtigt. Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ebenso erfolgt bei Kursausfall oder Terminverschiebung keine Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten sowie von durch Arbeitsausfall entstehenden Auslagen.

5. Nutzungsrecht

5.1 Dem Veranstalter verbleiben alle Nutzungsrechte an den überlassenen Seminarunterlagen. Die Unterlagen dürfen nicht zur Weitergabe an Dritte vervielfältigt werden. Der Teilnehmer darf sich ein Vervielfältigungsstück nur anfertigen und für ausschließlich eigene Zwecke verwenden, wenn sein Original infolge von Beschädigung oder Zerstörung nicht mehr verwendbar ist. Gedruckte Unterlagen dürfen – auch auszugsweise – nicht nachgedruckt oder nachgeahmt werden.

Stand Dezember 2017