Beschreibung

Unter Autonomie versteht man die Fähigkeit, sein Leben – soweit möglich – selbst-bestimmt, d.h. nach den eigenen Überzeugungen und Bedürfnissen zu gestalten. Wir alle haben das Potential, um selbst bestimmt leben zu können, das gehört zu unserer „Grundausstattung” als Menschen.

Wir müssen unsere Autonomie jedoch entwickeln. Die Entwicklung zu einer gesunden Autonomie vom Säugling zum jungen Erwachsenen ist sehr störanfällig. Bei fehlender Autonomie kommt es zu anhaltenden Konflikten in der Partnerschaft, der Familie oder im Beruf. Diese belasten unsere Psyche und schwächen unseren Körper.

  • Wenn es Dir schwerfällt, Dich entsprechend abzugrenzen, dann verlierst Du Deine Kraft.

Durch systemische Autonomieaufstellung ergeben sich Impulse zur Veränderung. Durch das Aufstellen von Personen als Repräsentanten von Familienangehörigen oder Themen werden unbewusste Verbindungen im Familiensystem oder anderen Systemen und die damit einhergehenden Autonomieverbote sichtbar.

Das Bewusstwerden der Verbindungen und die anschließenden Ablösungsrituale geben den Anstoß, unseren inneren Kern, den wir unser Selbst nennen, wieder zu finden und abgespaltene Selbstanteile zu integrieren.

  • Du nimmst Deine Grenze wahr, bekommst wieder eine gesunde Distanz zum Außen und Deine eigene Identität kann sich frei entfalten.

Sabine Fiedler arbeitet als Systemische Aufstellerin und erläutert an diesem Abend wie wir echte Autonomie entwickeln und uns aus fixierten Symbiosen und fremden Identifikationen befreien können.

 

Unsere tiefste Angst ist nicht, ungenügend zu sein.
Unsere tiefste Angst ist, dass wir über alle Maßen kraftvoll sind.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, was wir am meisten fürchten,
Wir fragen uns, wer bin ich denn, um von mir zu glauben, dass ich brillant, großartig, begabt und einzigartig bin?
Aber genau darum geht es, warum solltest Du es nicht sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Dich klein zu machen nützt der Welt nicht.
Es zeugt nicht von Erleuchtung, sich zurückzunehmen, nur damit sich andere Menschen um dich herum nicht verunsichert fühlen.
Wir alle sind aufgefordert, wie die Kinder zu strahlen.
Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, die in uns liegt, auf die Welt zu bringen.
Sie ist nicht in einigen von uns, sie ist in jedem.
Und indem wir unser eigenes Licht scheinen lassen, geben wir anderen Menschen unbewußt die Erlaubnis, das Gleiche zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unser Dasein automatisch die anderen. (Marianne Williamson, Rückkehr zur Liebe)