Am 08.10. entfällt die Online-Mediation und Telefon-Konferenz in Leppin und Guest!

Ihr Lieben,

am kommenden Donnerstag können wir keinen Live-Stream und anschließende Austauschrunde aus Leppin anbieten. Schön, wenn Ihr in der Meditation verbunden bleibt und füreinander um 20:00 Uhr ein Licht entzündet. Hierzu der Geh-Danke dieser Woche. Seid behütet.

Geh-Danke zum 08.10.2020


Versöhnung

Es ist Zeit, dass wir uns mit allem

in uns versöhnen

Die Liebe kennt kein Urteil

Wenn Du anfängst

auf Dich selbst zu vertrauen,

Dich selbst liebend anblickst und

Dich in Deinem schlichten Sein achtest

verwandeln sich Deine Unzulänglichkeiten

und Dein Selbstmitleid in Dankbarkeit

und in ein leidenschaftliches JA zum Leben


Infos zu unseren Massnahmen während Corona

Achtung: Das Gemeinschaftstreffen 2020 auf Ummanz ist abgesagt.

In dieser PDF findet Ihr unsere Massnahmen in Bezug auf Corona.

mannaz-Vorstand-Infos-zu-Corona.pdf


In der Meditation verbunden

Wir halten unsere Taizé-Meditationen aus dem Heilraum in Leppin bis auf Weiteres  virtuell ab.

Du willst aus der Ferne dabei sein? Wenn Ihr an unserem Live-Stream am Donnerstag um 20:00 Uhr teilnehmen wollt, dann meldet Euch über unser Kontaktformular hier auf der Webseite dazu an. Im Anschluss an die Meditation bieten wir noch eine Telefonkonferenz zum gemeinsamen Austausch an. 

Seid dabei, wenn wir uns aus allen Ecken Deutschlands in diesem Raum treffen. Es ist jedes Mal ein sehr verbindendes Erlebnis in dieser Zeit.

Du kannst aber auch gerne eine Kerze entzünden und in Gedanken bei uns sein. Den Geh-Danken der Woche findet Ihr immer Donnerstag hier in den News und auf Facebook. Wir wünschen Euch viele verbindende Momente und haben Euch im Herzen.

Bleibt gesund!

Geh-Danke zum 22.10.2020

ZEITEN
Es gibt Zeiten, da fehlt mir die Kraft.
Es gibt Zeiten, da fehlt mir der Mut.
Es gibt Zeiten, da fehlt mir das Vertrauen.
Es gibt Zeiten, da fehlt mir die Freude.
Wieso blicke ich darauf
als ob ich dann nicht richtig wäre?
Wer sagt mir denn,
dass ich erst dann richtig lebe,
wenn ich ständig in Kraft, Mut, Vertrauen
und Freude lebe?
Es gibt Zeiten der Schwäche.
Es gibt Zeiten des Zögerns.
Es gibt Zeiten der Angst.
Es gibt Zeiten der Traurigkeit.
Kann ich diese Zeiten auch annehmen?
Kann ich sie betrachten
ohne mich dafür zu verurteilen?
Es geht darum,
alles zu leben ohne daran festzuhalten.
Das gelingt mir nur,
wenn ich für meine Gefühle
Verantwortung übernehme.