[+]

Kontakt

Ihre Angaben dienen ausschließlich unserer Kommunikation und werden DSGVO-konform behandelt. Mehr Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gefühle und Körper funktionieren als eine Einheit: Wir fühlen unseren Körper – und Emotionen lösen Körperreaktionen aus. Die emotionalen und körperlichen Reaktionsmuster sind dabei geprägt von frühkindlichen Erfahrungen. Oft sitzen traumatische Erlebnisse als „Schreck“ im Körper fest und zeigen sich in der Körperhaltung durch Anspannung, Hemmung und Blockierungen – bis hin zu einem Gefühl von Hilflosigkeit und lähmender Starre.

In unserer Körperarbeit führen wir Dich noch einmal behutsam durch die traumatische Situation. Wir lassen uns ganz auf die Reaktionen Deines Körpers ein, tauchen mit Deinem ganzen Körper hinein in die Erinnerung. Wir gehen den Bewegungsimpulsen in Dir nach und bieten dem Körper korrigierende Bewegungen an, die ein anderes Erleben der Situation ermöglichen. Wir schreiben auf diese Weise die Geschichte Deines Körpers neu.

Darin vertrauen wir auf die Weisheit Deines Körpers, der weiß, welche Bewegungen und Kräfte er spüren will, um die Situation zu bewältigen und neue Sicherheit zu gewinnen. Häufig sind das sehr seltsame Bewegungen und Laute, die Dir unpassend oder peinlich erscheinen. Aber wenn Du sie ausführst, kommt Dein Körper wieder in Fluss, Blockaden und Ängste lösen sich, und Du fühlst Dich stark und sicher.

Bei Neigung zu Dissoziation empfehlen wir Trauma-Arbeit nur im Rahmen einer Auszeit. Unsere Körper-Arbeit ist kein Ersatz für eine professionelle Psychotherapie. Absprachen mit behandelnden Therapeuten sind erwünscht.