Portrait Katrin

Wir sind unserem Schicksal nicht ausgeliefert.

Wandlung ist möglich und das Leben bietet große Chancen.

Das Vertrauen in die Welt und sich selbst wieder zu erlernen ist heilsam.

Meine Arbeit

Ich begleite Menschen auf Seminaren und in Einzelberatung, die mit sich selbst, und mit ihrem ganz persönlichen Sein in Kontakt kommen wollen. Dieser Weg ist so individuell, wie die Menschen, die sich mit ihren Fragen an mich wenden. Ich sehe meine Aufgabe darin, Menschen so wie sie sind, in ihren Prozessen zu begleiten. Ich nehme alles an was sie zu mir bringen, trage und halte sie über allen Höhen und Tiefen hinweg auf ihrem Weg.

Meine Haltung

Bei mir finden die Menschen einen Ort, an dem sie erfahren und lernen können, jeden Tag der Welt mit Offenheit zu begegnen. Sie erkennen wie es ist sich mit ganzem Herzen und in Liebe auf den Weg zu machen. Den Kern meiner Arbeit zeichnet die Haltung aus, die auch unserem Verein Mannaz zugrunde liegt: die Begegnung in Liebe.

Meine Gabe

In der Haltung der Liebe begleite ich Menschen zu ihrem persönlichen Sein. Blockaden, Ängste und Zweifel dürfen sich lösen. Mein Anliegen ist es, dass Menschen den Kontakt zu ihrem Selbst wieder herstellen und in ihrem Dasein Frieden finden. Durch mich können sie den Kontakt zur geistigen Welt spüren und sich entscheiden, was sie davon annehmen möchten. In meiner Gegenwart dürfen sich Blockaden, Zweifel und Ängste lösen. Ich wende mich jedem zu und nehme ihn in Liebe ganz an. Es ist mein tiefer Wunsch und mein Angebot an die Menschen, dass sie den Weg für sich finden können, um das Dasein in seiner Fülle wieder zu erleben.

Biografisches

Ich bin in einer Welt aufgewachsen, in der Glaube und Spiritualität nicht vorkamen.

Die Arbeit für und mit mannaz war auch für mich ein Entwicklungsprozess, der mich zur Spiritualität geführt hat. Ich bekam den Mut, mich zu bekennen und mein Leben in den Dienst der Menschen zu stellen, die Hilfe brauchen.

"Umwege erhöhen die Ortskenntnis". Ein Satz, der prägend war für meinen Werdegang.

Ich habe meinen Weg in einem Lehramtsstudium für Kunst und nach der Wende in einem zukunftsträchtigeren BWL Studium gesucht. Beides gab mir nicht die Erfüllung, denn ich merkte, dass es nicht bloßes Fachwissen war, das ich vermitteln wollte. Auch die Sicherheit eines kaufmännischen Berufes gab mir nicht Ruhe und Zufriedenheit.

Da die direkte Begegnung mit Menschen meinen eigentlichen Neigungen und Eignungen entspricht, begann ich eine Logotherapieausbildung am Berliner Institut für Existenzanalyse und Logotherapie.

Gleichzeitig absolvierte ich eine Yogalehrerausbildung beim Global Yoga Consciousness Foundation e.V. Über Fortbildungen zu Personal- und Gruppenführung, sowie zu Beratung und Kommunikation, entstanden Kontakte zu Menschen, die auch auf der Suche nach dem Sinn und dem persönlichen Weg waren. Im Jahr 2004 gründete ich zusammen mit Heiko Kroy den Verein mannaz- Dasein erleben e.V. in Greifswald. Seit dem führe ich Visions- und  Kommunikationsseminare durch, übernehme die Organisation von Seminaren und begleite Menschen in meiner Lebensberatung auf ihrem Weg.